EQUITARIS Trophy der Woche: For Success

Der Deutsche Berufsreiter-Champion hat einen ganz besonderen Hengst zum Vater, auch er kommt aus dem Zuchtgebiet Hannover.

In jungen Jahren noch etwas überehrgeizig, heute ein erfolgreicher Sportler. Von uns wird der amtierende Deutsche Berufsreiter-Champion heute mit der EQUITARIS Trophy der Woche ausgezeichnet.

For Success wurde 2004 bei Hans Siemers in Sittensen geboren. Er ist ein Sohn des Ausnahmevererbers For Pleasure (v. Furioso II), der gemeinsam mit Marcus Ehning Mannschafts-Olympiasieger in Sydney 2000 wurde. Neben sieben Siegen in Nationenpreisen für das deutsche Team gewann er in seiner sportlichen Karriere zehn internationale Große Preise, zwei EM-Goldmedaillen mit der Mannschaft sowie einmal EM-Bronze in der Einzelwertung. Neben 37 gekörten Söhnen sind 30 Stuten mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Noch beachtlicher hingegen ist die Nachkommen-Lebensgewinnsumme von über 3,5 Millionen Euro im deutschen Sport, wobei aktuell 189 seiner Kinder erfolgreich in Springprüfungen der schweren Klasse an den Start gehen. "Ich war immer schon ein For Pleasure-Fan", begründet Hans Siemers seine Hengstauswahl, "mit seinem Züchter Robert Diestel verband mich eine langjährige Freundschaft."

Die Großmutter von For Success ist die Varus-Tochter Vienna. "Ich habe sie damals als Springpferd für meinen Sohn gekauft", erzählt Hans Siemers. Gemeinsam mit Sönke Siemers platzierte sich die Hannoveraner Stute in Springprüfungen bis zur Klasse M, anschließend ging sie in die Zucht. 2001 brachte sie die Stakkato-Tochter Super Girl, die Mutter von For Success, zur Welt. Ihre sportliche Karriere startete nach ihrem Zuchteinsatz und sie war siegreich in Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M.

For Success wurde 2006 in Verden gekört. "Bei seiner Hengstleistungsprüfung vergaben die Richter sowohl für seine Manier, als auch für sein Vermögen die Wertnote 10,0", berichtet Hans Siemers stolz. "In jungen Jahren war er noch etwas überehrgeizig", sagt er weiter, "aber im Laufe der Zeit wurde es immer besser." Erste Turniererfahrungen sammelte For Success vierjährig gemeinsam mit Joachim Winter und Rainer Schmerglatt, auch Sönke Siemers konnte von 2009 bis 2010 zahlreiche Erfolge in Springprüfungen bis zur Klasse L mit ihm sammeln. Die erste S-Platzierung erreichte der Hannoveraner Hengst gerade achtjährig in Offenburg-Messe mit Thomas Kleis, seinem langjährigen Reiter. Gemeinsam platzierten sie sich unter anderem in den Großen Preisen von Neustadt/Dosse, Salzburg/AUT, Lamprechtshausen/AUT und Verden und gewannen den Großen Preis von Sommersdorf 2014.

In die Saison 2017 startete For Success mit seinem neuen Reiter Mathis Schwentker. Ein ganz besonderer Erfolg gelang den beiden im April in Bad Oeynhausen, wo sie das Deutsche Berufsreiter-Championat der Springreiter für sich entscheiden konnten. Auch die Sonderwertung für das beste Pferd ging an For Success, da er als Einziger alle vier Runden fehlerfrei absolvierte. Der Zweitplatzierte Jan Wernke sei von dem Fuchshengst absolut begeistert gewesen. "Er hat vor allem seine tolle Rittigkeit gelobt", erzählt Hans Siemers, "meine Tochter Janina reitet Dressur bis Grand Prix, sie hat den Hengst regelmäßig mitgeritten."

Nach dem Sieg in Bad Oeynhausen durften sich Mathis Schwentker und For Success über weitere Erfolge freuen. Bei den Horses & Dreams in Hagen sicherten sie sich Platz zwei in der Qualifikation zur DKB-Riders Tour, sowie Platz acht im Großen Preis. Auf dem Maimarkt Turnier in Mannheim gewannen die beiden den U25 Springpokal. "Aufgrund seiner sportlichen Karriere hat For Success nicht all' zu viel gedeckt", sagt Hans Siemers, "doch alle Nachkommen machen einen sehr guten Sprung." Für For Success ging die Reise mittlerweile weiter nach Frankreich und wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft mit sich bringt.