Verden: Denoix PCH für Frankfurt qualifiziert

Die Finalqualifikation zum Nürnberger-Burg-Pokal gewann Hubertus Schmidt mit dem siebenjährigen Oldenburger Hengst.

Denoix PCH (Destano-Pik Noir) wurde 2012 bei Friedrich Kuhlmann in Neuenkirchen-Vörden geboren, 2014 war er Prämienhengst der Oldenburger Hengsttage, absolvierte 2015 seinen 30-Tage-Test in Neustadt/Dosse mit der Dressurnote 8,09 und wurde 2016 Vize-Champion im Oldenburger Landeschampionat der vierjährigen Hengste, damals noch unter Janina Tietze. Nach dem Wechsel in den Stall von Hubertus Schmidt gewann er 2018 Dressurpferdeprüfungen der Klasse M unter Bereiterin Katharina Hemmer. In diesem Jahr siegte und platzierte er sich unter Hubertus Schmidt bereits in den internationalen Touren von Hagen und Aachen.

Der Fuchshengst und Reitmeister Hubertus Schmidt erreichten in der Finalqualifikation bei Verden International fast 77 Prozent und damit den unumstrittenen Sieg, nachdem sie Tags zuvor bereits die Qualifikationsprüfung für sich entschieden hatten.

An zweiter Stelle platzierte sich der ebenfalls siebenjährige Oldenburger Hengst Morricone (Millennium-Rubin-Royal) unter Lena Waldmann mit rund 75 Prozent und Rang drei ging an den KWPN-Wallach Gino (Bretton Woods-Haarlem) unter Holga Finken (73,19 Prozent).

Drei Qualifikationen stehen noch aus (Donaueschingen, Dorsten und Nürnberg), bevor im Dezember in Franfurt um den Nürnberger-Burg-Pokal geritten wird.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.