Warendorf: Bundeschampionat der dreijährigen Reitpferde künftig ohne Fremdreiter

Zum 25-jährigen Bestehen der Bundeschampionate wird es in diesem Jahr einige Änderungen geben.

So wird das Bundeschampionat der dreijährigen Reitpferde künftig ohne den Fremdreitertest entschieden. Die Pferde gehen am Finaltag nur noch eine Prüfung unter ihrem eigenen Reiter, bei Notengleichheit entscheidet die höhere Rittigkeitsnote. Auch werden ab diesem Jahr im Finale nur noch zwei Pferde gleichzeitig im Viereck sein, damit die Richter sich noch mehr auf das einzelne Pferd konzentrieren können.

Bei den vierjährigen Reitpferden bleibt der Fremdreitertest erhalten, findet aber direkt im Anschluss an die Prüfung unter dem eigenen Reiter statt. Neu ist auch, dass die Fremdreiter gemeinsam mit den Richtern eine Rittigkeitsnote vergeben. Auch die Vierjährigen sollen künftig nur noch zu zweit das Viereck im Finale betreten.

Alle Informationen zu den Änderungen finden Sie hier.

**