Verden: Zwei strahlende Sieger

Die Einlaufprüfung um die Finalqualifikation zum Nürnberger-Burg-Pokal-Finale wurde in zwei Abteilungen entschieden.

Nach einem Jahr Pause ist die Qualifikation zum Nürnberger-Burg-Pokal nach Verden International zurück gekehrt. In der Einlaufprüfung traten ganze 37 Starterpaare gegeneinander an, sodass die Prüfung in zwei Abteilungen platziert wurde.

Die erste Abteliung gewann der achtjährige Oldenburger Wallach Bluetooth (v. Bordeaux-Riccione) aus der Zucht von Gestüt Lewitz, der von Reitmeisterin Ingrid Klimke souverän präsentiert wurde und von den Richtern mit 73,53 Prozent bewertet wurde.

In der zweiten Abteilung standen der neunjährige Hannoveraner Duisenberg (v. Desperados-Weltmeyer) und Jessica Süss vorne. Der gekörte Hengst aus der Zucht von Heinz Schütte erhielt 71,48 Prozent.

Platziert wurden außerdem die Hengste Quotenkönig mit Niklaas Feilzer, Rocco Granata unter Lena Stegemann und Harmony's Eclectisch mit Susan Pape/GBR.

Das Ticket nach Frankfurt wird im Anschluss an die heutige Finalqualifikation vergeben, in der die besten zwölf Paare noch einmal zu sehen sein werden.

Das vollständige Ergebnis finden Sie hier.

**