Vechta: Hauptprämiensieger gekürt

Der Vivaldi-Sohn Vivaldos von der Station Sosath wurde zum Oldenburger Haupträmiensieger gekürt.

Zum Hauptprämiensieger wurde Vivaldos von Vivaldi a.d. Doris Day v. Desperados - Brentano II, Z.: Anna Genfors, B.: Gerd Sosath, gekürt. Im vergangenen Jahr schloss der Hengst seinen 14-Tage-Test mit einer dressurbetonten Endnote von 8,05 ab. Vivaldos war bereits siegreich in Reitpferdeprüfungen unter Veronika Steinhof.

Die Silbermedaille ging an Viva Gold, geb. 2016, von Vivaldi a.d. Weihronce v. For Romance I - Don Schufro - Sandro Hit, Z.: Christine Arns-Krogmann, B.: Gestüt Westfalenhof. Der Hengst startete seine Karriere als Preisspitze auf der Elite-Fohlenauktion in Vechta. Im vergangenen Jahr absolvierte der Fuchs seinen 14-Tage-Test mit einer dressurbetonten Endnote von 9,09. Seine Sportprüfung in diesem Jahr schloss er mit einer Gesamtnote von 8,19 ab. Viva Gold brachte bereits Elite-Fohlen mit Höchstpreisen für die Vechtaer Auktion.

Mit Bronze ausgezeichnet wurde Galaxy, geb. 2016, von Grand Galaxy Win T a.d. Walkure v. Sir Sinclair - Donnerhall, Z.: C. Kikkert, B.: Gestüt Sprehe. Im vergangenen Jahr absolvierte Galaxy seinen 14-Tage-Test mit einer dressurbetonten Endnote von 7,70. Seinen 50-Tage-Test schloss er mit einem Endergebnis von 7,92 ab.