Riesenbeck: Escamillo und Zoom siegen

Helen Langehanenberg und die beiden Hengste waren in den Dressurpferdeprüungen von Riesenbeck nicht zu schlagen.

Der Sieg in der Dressurpferde L ging ganz klar an den Escolar-Sohn Escamillo, der aus dem Erfolgsstamm der Familie Wendeln kommt. Auch bei den Züchtern war Escamillo in den vergangenen Jahren sehr beliebt, steht in diesem Jahr aber nicht via Frischsamen zur Verfügung. Escamillo soll sich auf den Sport konzentrieren, was offensichtlich unter seiner Reiterin Helen Langehanenberg ganz hervorragend funktioniert. Das Paar gewann die Prüfung in Riesenbeck mit einer Gesamtnote von 9,0. Auch Rang vier der Prüfung ging an einen Hengst. Isterberg V und Stephanie Leuenberger/SUI erhielten eine 7,8 von den Richtern.

Bei den sechsjährigen Dressurpferden gab es erneut kein Vorbeikommen an Helen Langehanenberg. Der NRW-Landbeschäler Zoom und seine Reiterin gewannen die Dressurpferde M mit einer 8,4. Lediglich für den Schritt gab es die 8,0, alle anderen Teilnoten lauteten 8,5. Manuel Dominguez Bernal/ESP und Indigo TC kamen mit einer 7,7 auf Rang vier, für den Trab des KWPN-Hengstes gab es die 9,0.