Paris/FRA: Weihegold OLD und Isabell Werth erneut Weltcup-Sieger

Die Vorjahressieger konnten auch in diesem Jahr das Weltcup-Finale für sich entscheiden.

Lange vor Beendigung der Kür konnte man ein strahlendes Lächeln auf Isabell Werths Gesicht erkennen, Weihegold OLD hat in der heutigen Kür erneut eine Glanzleistung gezeigt und gewann das Weltcup-Finale mit 90,65 Prozent. Die Verfolger, Laura Graves/USA und ihr Verdades, mussten sich nach 2017 wieder mit Platz zwei zufrieden geben. Der KWPN-Wallach erhielt für seine Kür 89,08 Prozent. Glückliche Dritte mit einer tollen Kür wurden Jessica von Bredow-Werndl und ihr hochmotivierter 17-jähriger Unee BB (83,72 Prozent), Patrik Kittel/SWE und Deja wurden mit 83,14 Prozent Vierte. Ebenfalls sehr zufrieden mit der Leistung ihres Pferdes war Dorothee Schneider, die im Sattel ihres Sammy Davis Jr. mit 81,84 Prozent Fünfte wurde. Platz sechs ging an den Vivaldi-Sohn Cennin unter Madeleine Witte-Vrees/NLD mit 81,33 Prozent, Daniel Bachmann-Andersen/DEN und Blue Hors Zack folgten mit 80,53 Prozent auf Rang sieben. Golck's Zonik folgte seinem Vater auf Rang acht, Edward Gal/NLD und seine Nachwuchshoffnung beendeten die Kür mit 79,65 Prozent.

**