Paderborn: Chilli Pepper heizt Bieterduell an

Bei der Springfohlen-Auktion des Westfälischen Verbandes bei der Paderborn Challenge war der Cornet Obolensky-Sohn Chilli Pepper heiß begehrt.

Und so erfolgte der Zuschlag für den (noch) Dunkelbraunen aus der Zucht von Friedrich-Wilhelm Thomas, der auf den Holsteiner Erfolgsstamm 741 zurück geht, erst bei 29.000 Euro - zugunsten von Marc Striewe, einem Springreiter aus Nienburg. Die zweitteuerste Offerte, ein Hengstfohlen von Quasimodo van de Molendreef, dessen Mutter Emma Brown von Earl unter Andrea Hoppe selbst international siegreich ging, kostete 19.000 Euro.

Der Durchschnittspreis für die elf angebotenen Fohlen lag bei 13.000 Euro. Zu den Käufern gehörten auch Lars Nieberg und die Sponsoren von Felix Haßmann. Zwei Fohlen wurden ins Ausland, nämlich die USA und nach Italien verkauft.

**