Oldenburg: Hengste siegen beim Agravis-Cup

In Oldenburg reihten sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Hengste in die Siegeslisten ein.

Den Grand Prix in Oldenburg gewannen Hubertus Schmidt und der zehnjährige Escolar mit 74,93 Prozent, auch im Special war das Paar nicht zu schlagen und gewann mit komfortablem Vorsprung zum Rest des Starterfeldes. Matthias Bouten freute sich im Sattel von Meggle's Boston üben den Sieg in der Kür. Der bewegungsstarke Hengst entschied die Prüfung mit 77,84 Prozent für sich. Bereits im Grand Prix war das Paar aus der Nähe von München erfolgreich und belegte mit 72,36 Prozent Rang drei. Dorothee Schneider konnte sich in der Qualifikation zum Louisdor-Preis gleich über einen Doppelsieg freuen. Sie stellte zwei Quaterback-Söhne vor, die sich beide in Oldenburg ihre Finaltickets für Frankfurt sicherten. Quantum Vis MW siegte mit 73,09 Prozent vor Mister-C, der 72,00 Prozent erhielt.
Und auch im Parcours konnte ein Hengst besonders überzeugen. Der Chacco-Blue-Sohn Chacgrano aus dem Besitz von Paul Schockemöhle verpasste den Sieg im Großen Preis nur knapp und wurde Zweiter. Im Sattel des OS-Hengstes aus einer Grannus-Mutter saß Patrick Stühlmeyer.

Die Ergebnisse aus Oldenburg finden Sie hier