Neumünster: 14 Trakehner gekört

Im Rahmen der Trakehner Körung in Neumünster erhielten 14 Hengste ein positives Körurteil, vier wurden prämiert.

Die Trakehner Körkommission hat ihr Urteil gefällt: Von 37 Hengsten, die zur Körung antraten, kamen 15 zur Wiedervorstellung, 14 wurden gekört, vier prämiert.

Zum Prämienlot (in Reihenfolge der Katalognummern) gehören: Ferrari Forever v. Helium-Impetus (Z.: Dagobert Vester, B.: Hans-Jörg Gasser), Taryk v. Lücke-Hirtentanz (Z.+B. Gisela Gunia), Karim doré v. Perpignan Noir-Insterburg (Z.: Reinhard Nagel, B.: Anton Schindele) und Kronberg v. Schwarzgold-Latimer (Z.: ZG Schneider/Breithecker, B.: Sabine Oberdieck).  Am morgigen Sonntag wird der Siegerhengst 2019 feierlich proklamiert, die Versteigerung der gekörten und prämierten Hengste ab 14 Uhr ist Höhepunkt und Abschluss des 57sten Trakehner Hengstmarktes.

Zuvor war es beim Freilaufen zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein Junghengst war beim Freilaufen am Einritt ausgebrochen, eine nicht verschlossene Tür hat eine Person getroffen. Die verletzte Person wurde intensivmedizinisch versorgt und mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Körung wurde zunächst unterbrochen, später aber fortgesetzt.