Münster: Rang sechs für Cascorrado

Der Nachkomme des Casall war der bestplatzierte Hengst im Championat von Münster.

Andreas Kreuzer ritt den Holsteiner Hengst aus einer Corrado I-Mutter ohne Springfehler in Umlauf und Stechen über den Parcours, lediglich einen Zeitstrafpunkt leistete sich das Paar im Stechen. Tobias Meyer und der Stakkato-Sohn Special One vom Gestüt Sprehe platzierten sich mit einem Abwurf im Stechen auf Rang acht.