Mechelen/BEL: Grand Prix-Sieg für Glock's Dream Boy

Bereits in London/GBR waren Hans-Peter Minderhoud/NLD und Glock's Dream Boy nicht zu schlagen, in Mechelen/BEL folgte der nächste Sieg.

Der zehnjährige Sohn des Vivaldi und sein Reiter entschieden den Grand Prix der Weltcup-Tour mit 75,87 Prozent für sich. Knapp geschlagen geben mussten sich Helen Langehanenberg und Damsey FRH, die sich mit 75,71 Prozent Platz zwei der Prüfung sicherten. An dritter und vierter Stelle folgten Dante Weltino OLD unter Therese Nilshagen/SWE mit 74,78 Prozent sowie Maria Caetano/POR auf Coroado mit 71,54 Prozent. Die nun für Frankreich startende und bei Dorothee Schneider trainierende Morgan Barbacon Mestre belegte im Sattel von Sir Donnerhall II Platz sechs des Grand Prix, Madeleine Witte-Vrees/NLD und Cennin wurden Achte.