Mariakalnok/HUN: Deutscher Doppelsieg in der CDI-W Tour

Jessica von Bredow-Werndl gewann den Grand Prix der Weltcup-Tour in Ungarn vor Helen Langehanenberg.

Die KWPN-Stute Zaire-E und ihre Reiterin Jessica von Bredow-Werndl waren im Grand Prix der Weltcup-Tour nicht zu schlagen, das Paar siegte mit 77,89 Prozent. Bester Hengst der Prüfung war Damsey FRH, der Helen Langehanenberg mit 76,02 Prozent zu Platz zwei trug. Thamar Zweistra/NLD und der Johnson-Nachkomme Hexagon's Double Dutch erreichten mit 73,15 Prozent Platz drei des Grand Prix. Der Lusitano Esporim wurde unter Anna Merveldt/IRL Sechster, an siebter Stelle folgten Sabine Rüben und der Hannovernaer Double Joy.