Kronberg: Sieg für Straight Horse Ascenzione

Die Einlaufprüfung zum Finale des Nürnberger Burg-Pokal gewannen Helen Langehanenberg und Straight Horse Ascenzione.

Die achtjährige Stute aus dänischer Zucht ist eine Tochter des Zack und Vollschwester zum Triple-Weltmeister Sezuan, Ascenzione steht im Besitz von Tiffany Goldmann. Helen Langehanenberg und die bewegungsgewaltige Braune gewannen die Einlaufprüfung mit 76.976 Prozent. Platz zwei ging an Frederic Wandres, der gestern Abend noch in der Weltcup-Kür von London erfolgreich war. Unter dem Sattel hatte Wandres den Quasar de Charry-Sohn Quizmaster, der dreijährig Reitpferde-Bundeschampion war. Der Hannoveraner Wallach kam auf 75.488 Prozent. Helen Langehanenberg und ihre zweite Stute, Schöne Scarlett, trabten mit 75.390 Prozent zu Platz drei, an vierter Stelle folgten Charlott-Maria Schürmann und Absinth. Der Fuchswallach war eines der ganz wenigen Pferde, die völlig abgeklärt und ohne Spannung die Prüfung beendeten. Die Plätze fünf und sechs gingen an Niklaas Feilzer und Leo Löwenherz sowie Matthias Alexander Rath und Thiago GS.