Kronberg: Louisdor-Preis an Total Hope OLD

Total Hope OLD macht es seiner Mutter Weihegold OLD nach und gewinnt nach dem Nürnberger Burg-Pokal auch den Louisdor-Preis.

Isabel Freese und der neunjährige Totilas-Sohn, über den seine Ausbilderin sagt er lerne alles mühelos, dominierten das Finale des Louisdor-Preises. Das Paar gewann den Grand Prix mit 77.54 Prozent überlegen.
Die Plätze zwei und drei gingen an Fabienne Müller-Lütkemeier und ihre beiden Vitalis-Nachkommen Valencia As und Valesco. Letzerer wurde in Kronberg auch noch mit dem Otto-Lörke-Preis als das beste Nachwuchs Grand-Prix-Pferd ausgezeichnet. Der zehnjährige Fuchs hatte in diesem Jahr zwei Siege in der Drei-Sterne-Tour von Aachen gefeiert.
Vierte im Louisdor-Preis wurde Anabel Balkenhol im Sattel von High Five, der Hohenstein-Sohn kam auf 72.62 Prozent. Frederic Wandres ritt den Hotline-Nachkommen Hot Hit mit 72.44 Prozent zu Rang fünf, an sechster Stelle folgten Dorothee Schneider und Sisters Act MT OLD vor Emma Kanerva/FIN und Mist of Titanium.