Heidenrod-Watzelhain: Tannenhof's Fahrenheit gelegt

Das Gestüt Tannenhof hat den Grand Prix-Hengst Fahrenheit legen lassen.

Der zwölfjährige Fidertanz-Sohn Fahrenheit, der von Anja Plönzke inzwischen erfolgreich in Grand Prix-Prüfungen vorgestellt wird, ist jetzt Wallach. Plönzke hat sich damit für eine Sportkarriere entschieden, auf dem Turnier habe Fahrenheit als Hengst in vergangener Zeit immer Streß gehabt. Der Dunkelbraune wurde von Leif Hamberger bis zur schweren Klasse gefördert, nach seinem Weggang vom Gestüt Tannenhof übernahm Anja Plönzke den Hannoveraner aus einer De Niro-Mutter. Vor der Kastration hat das Gestüt noch viel TG-Sperma produziert, um der Nachfrage der Züchter auch weiter gerecht werden zu können.