Göteborg/SWE: Steve Guerdat/SUI ist Weltcup-Sieger

Steve Guerdat/SUI und der KWPN-Wallach Alamo gewinnen das Weltcup-Finale der Springreiter.

Der elfjährige Sohn des Ukato entschied das Weltcup-Finale, das an drei Prüfungstagen ausgetragen wurde, mit einem Gesamtergebnis von zwei Punkten für sich. Silber sicherte sich Martin Fuchs/SUI im Sattel des Cornet Obolensky-Sohnes Clooney mit drei Punkten. Der Westfale überstand erst im vergangenen Jahr eine Kolik-Operation und meldete sich nach kurzer Genesungsphase in alter Bestform zurück. Diese bestätigten die beiden nun auch in Göteborg/SWE. Peder Fredricson/SWE ließ sich vor heimischen Publikum feiern und wurde mit fünf Punkten Dritter. Sein Wallach Catch me not S ist ein Sohn des Cardento und leistete sich nach einem Zeitstrafpunkt in der Qualifikation im heutigen ersten Umlauf einen Abwurf. Bester Deutscher war Daniel Deusser auf Platz vier. Scuderia 1918 Tobago Z und Deusser zeigten heute eine Glanzleistung und gewannen das Springen, durch einen Abwurf und zwei weitere Punkte aus den Qualifikationen war jedoch kein Podiumsplatz mehr drin.