Frankfurt: Finalisten stehen fest

Am Wochenende vor Weihnachten steht das Festhallen Turnier mit dem Nürnberger Burg-Pokal und dem Louisdor-Preis auf dem Turnierkalender.

Vom 19. bis 22. Dezember treffen sich in Frankfurt die besten Dressur-Nachwuchspferde Deutschlands, um in den Finals von Nürnberger Burg-Pokal und Louisdor-Preis anzutreten. Am vergangenen Wochenende fanden in Oldenburg und Nürnberg die letzten Qualifikationen statt, nun stehen alle Finalisten fest.

Für den Nürnberger Burg-Pokal sind folgende Paare qualifiziert:

    Hagen aTW / Horses & Dreams Helen Langehanenberg Vayron 73,049%

    Mannheim / Maimarktturnier Matthias Bouten Grimani 74,366%

    Redefin / Internationales Pferdefestival Isabel Freese Total Hope 77,293%

    München / Pferd International Dorothee Schneider Lord Fittipaldi 76,561%

    Balve / Longines OPTIMUM mit DM Sandra Nuxoll Bonheur de la vie 72,683%

    Werder / Dressurfestival Bonhomme Kira Wulferding Bonita Springs 78,024%

    Bettenrode / Bettenröder Dressurtage Thomas Wagner Soul Men 76,000%

    Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle Lena Waldmann Cadeau Noir 74,366%

    Verden / Verden International Hubertus Schmidt Denoix PCH 76,951%

    Donaueschingen / CHI Donaueschingen Nicole Casper Zalando 73,341%

    Dorsten / Dressurturnier Gut Hohenkamp Andrea Timpe Don Carismo 73,683%

    Nürnberg / Faszination Pferd Annabel Frenzen Imperius 72,902%



Qualifizierte Paare für den Louisdor-Preis:

Hagen

L’Arbuste unter Senta Kirchhoff mit 76,814 %

Bonamour unter Hubertus Schmidt mit 72,605 %

München

San Ravallo unter Nicole Wego mit 71,977 %

Fiderdance unter Lena Waldmann mit 71,419 %

Werder

Aperol unter Emma Kanerva mit 70,674 %

Science Fiction unter Pia Wischerath mit 70,628 %

Elmlohe

Bluetooth OLD unter Ingrid Klimke mit 73,744 %

Soiree d’Amour OLD unter Kira Wulferding mit 72,837 %

Ising

Ferdinand BB unter Jessica von Bredow-Werndl mit 73,581 %

Dark Pearl OLD unter Thomas Wagner mit 70,791 %

Oldenburg

Quantum Vis mit Dorothee Schneider mit 73,093 %

Mister-C mit Dorothee Schneider mit 72,0 %