EQUITARIS Trophy der Woche: Ralf Mewes

Ein S-Springpferd nach dem anderen erblickte bei dem Züchter aus Sachsen-Anhalt schon das Licht der Welt, nun kommt auch die frisch gebackene Weltmeisterin aus seinem Stall. 

 

Er ist ein Hobbyzüchter aus Berkau bei Bismark in der Altmark. Seine Leidenschaft gilt den Springpferden und seit kurzer Zeit ist er auch der Züchter einer Weltmeisterin. DSP Alice kam bei ihm vor elf Jahren zur Welt und gewann bei der WM in Tryon/USA unter dem Sattel von Simone Blum Einzelgold im Parcours. Die EQUITARIS Trophy der Woche geht heute an Ralf Mewes.

Seit vielen Jahren züchtet Ralf Mewes schon erfolgreich Springpferde. Auch die Mutter von DSP Alice, die heute 19-jährige Fuchsstute Landblume von Landrebell, ist selbst gezogen. In diesem Jahr brachte sie ihr 15. Fohlen zur Welt, wobei sie 2004, 2005 und 2007 unter Ralf Mewes auch einige Male selbst im Springparcours unterwegs war und Erfolge in Springpferde- und Springprüfungen der Klasse A vorweisen kann - auch einige Monate nach der Geburt von DSP Alice. 

Bislang ist DSP Alice, oder "Else", wie sie im Stall von Simone Blum liebevoll genannt wird, zweifelsohne die erfolgreichste aller Nachkommen von Landblume. Trotzdem muss sich der weitere Nachwuchs keinesfalls verstecken: Der 13-jährige Saccor-Sohn Sensation in Black ist unter dem Sattel von Viola Wilke erfolgreich bis zur schweren Klasse und gewann allein im letzten halben Jahr vier Springprüfungen der Klasse M*, seine 14-jährige Halbschwester Levinia (v. Levisto) konnte in diesem Jahr mit Laura Strehmel Schleifen bis zur Klasse S*** sammeln. Ebenfalls siegreich in der schweren Klasse ist der neunjährige Monte Bellini-Sohn und ehemals gekörte Hengst Montanus mit Sebastian Elias im Sattel.

Landblume ist auch Mutter des in Löningen gekörten Schimmelhengstes Come to Alice (v. Cordess), der bei seiner Hengstleistungsprüfung in Neustadt/Dosse eine 8,25 für die Springanlage bekam und auf dem Gestüt Sprehe beheimatet ist. Die ersten Nachkommen werden für 2019 erwartet. 

Nicht nur Landblume brachte Nachkommen zur Welt, die bis zur schweren Klasse erfolgreich unterwegs sind. Auch die Kolibri-Tochter Kaskade kann große Zuchterfolge vorweisen: Der neunjährige Malte (v. Monte Bellini) war mit Michael Eichler bis zur Klasse S* erfolgreich, sein 14-jähriger Halbbruder Leviko (v. Levisto) platzierte sich mit Maximilian Wirzberger-Jach bis S**. Die Mutter wiederum von Kaskade, die 1989 geborene Patrick xx-Tochter Palida, hat drei S-erfolgreiche Nachkommen auf ihrer Liste stehen.

DSP Alice wurde 2007 geboren, ihr Vater ist der Acord II-Sohn Askari aus der holsteinischen Zucht von Ute Lill-Bonnhoff. Unter den 74 erfolgreichen Nachkommen im Springen der Klasse S steht DSP Alice mit Abstand an der Spitze. "Alice war ein ganz quirliges und sensibles Fohlen, vielleicht etwas scheu. Aber wenn die Pferde etwas misstrauisch und vorsichtig sind, ist das für die Springpferdezucht nur gut", verriet Ralf Mewes im Beitrag des MDR Fernsehens. "Als Simone Blum Alice ein Dreivierteljahr hatte, rief sie bei mir an und fragte, ob ihre Mutter noch in der Zucht sei und, ob ich sie noch einmal mit Askari besamen könnte." Gesagt getan, heute nennt Simone Blum eine eineinhalbjährige Vollschwester zu DSP Alice ihr Eigen. 

Als Fohlen wurde DSP Alice an Ottmar Schöne verkauft, dann ging der Weg weiter über Familie Fricke und Tino Seeger. Erste Turniererfolge feierte sie unter Steffen Buchheim in Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M, mit der Zeit arbeiteten sie sich gemeinsam hoch bis zur Klasse S. Seit vier Jahren sind Simone Blum und DSP Alice ein Team, entdeckt wurde sie von ihrem Lebensgefährten und bald auch Ehemann Hans Günter Goskowitz. 

Simone Blum und DSP Alice sind ein absolutes Dreamteam. "Alice würde nie einen Fehler zweimal machen und hat einfach die beste Einstellung, die man sich nur wünschen kann", verriet die ehemalige Vielseitigkeitsreiterin der FN bei einem Stallbesuch. "Sie liebt das Ausreiten im Wald, möchte am liebsten immer fressen und muss immer im Mittelpunkt stehen. Bei uns war es Liebe auf den ersten Blick!" Der größte Höhepunkt der gemeinsamen Karriere waren die Weltreiterspiele in Tryon/USA, wo sich die beiden über Team-Bronze und Einzel-Gold freuen durften. Und wer weiß, vielleicht erobert Simone Blum in einigen Jahren auch mit DSP Alice' kleiner Schwester die großen internationalen Springplätze.


Netzfund: