Donaueschingen: Baden-Württembergischer Erfolg durch Nicole Casper

Zalando heißt das Siegerpferd von Nicole Casper in der zehnten Qualifikation zum Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2019. Mit einem deutlichen Vorsprung setzte sich das Paar vor Frederic Wandres durch und feierte einen Heimsieg beim Schwarzwälder Traditionsturnier.

73,341% standen am Ende und eine starke Verbesserung gegenüber der Einlaufprüfung vom Donnerstag brachten der Reiterin vom LPSV Donzdorf und ihrem neunjährigen oldenburgisch gezogenen Hengst die goldene Schleife und den ersehnten Startplatz im Finale von Frankfurt, das Mitte Dezember ausgetragen wird. Für das Siegerpaar der Einlaufprüfung, Frederic Wandres und den achtjährigen Hot Hit, ebenfalls ein Oldenburger Hengst, blieb dahinter mit 72,122% Rang Zwei. Dritte wurden Andrea Timpe und Don Carismo, ein neunjähriger Wallach mit Hannoverschem Brand und immer noch starken 71,916%.  

Gegenüber der Einlaufprüfung vom Donnerstag blieb das Podium in seiner Zusammensetzung damit unverändert. Dank ihrer Steigerung setzte sich Nicole Casper durch und fügte der Erfolgsgeschichte ihrer Familie in Donaueschingen eine weitere Episode hinzu. In der Nachwuchsserie des NÜRNBERGER Burg-Pokal der Baden-Württembergischen Junioren siegte Tochter Lisa im Finale, das ebenfalls in Donaueschingen stattfindet, gleich zweimal.  

Die nächste Qualifikation des renommierten Wettbewerbs feiert Mitte September auf Gut Hohenkamp in der Nähe von Dorsten Premiere. Die letzte Chance gibt es Ende Oktober beim Nürnberger Hallenturnier, der Faszination Pferd.