Bettenrode: Burg-Pokal-Ticket an Soul Men

Thomas Wagner und Soul Men sichern sich auf dem Hof Bettenrode ihr Finalticket für Frankfurt.

Der neunjährige Hannoveraner von Soliman de Hus gewann den St. Georg Special mit einer sehr sicheren Runde und glatten 76 Prozent souverän. Platz zwei ging an den Sieger der Einlaufprüfung, den Bretton Woods-Sohn Gino. Holga Finken und der KWPN-Wallach erritten sich in der Finalqualifikation 74,31 Prozent. Anabel Balkenhol und High Five rangierten mit 74,14 Prozent an dritter Stelle der Prüfung, auf Platz vier folgte der bestplatzierte Hengst, Quattromani OLD. Marion Wiebusch und der Quaterback-Sohn kamen auf 71,97 Prozent. Der Oldenburger Budhi und seine Ausbilderin Nicole Wego sicherten sich mit 71,56 Prozent Rang fünf, an sechster und siebter Stelle folgten Beata Stremler/POL auf Sentinel Equestra sowie Beatrice Buchwald auf Veneno HC. Sabrina Geßmann und der Westfale Lindner wurden Achte.