Bad Bevensen: 240.000 Euro für Bellissima

Borsalino stellt die Preisspitze der 30. Herbstauktion auf dem Klosterhof Medingen.

Die dreijährige Fuchsstute Bellissima stammt aus der Zucht von Burkhard Wahler und machte in diesem Jahr bereits mit dem Klassensieg bei der Herwart von der Decken-Schau auf sich aufmerksam. Für 240.000 Euro wechselte sie als Preisspitze nach Brandenburg in das Gestüt Staffelde. Dort steht auch der gekörte Quantissimo von Quantensprung, der wie Bellissima aus der Dionne von Distelzar stammt. Die 19 versteigerten Reitpferde kosteten im Schnitt 73.000 Euro.

Ebenfalls begehrt waren die Fohlen, ganz besonders die aus dem Premierenjahrgang des Q-Sieben. Gleich zwei seiner Nachkommen kosteten 40.000 Euro, ein Hengstfohlen aus einer Sir Donnerhall I-Mutter und ein Stutfohlen aus einer Fürst Heinrich-Tochter. Die Käufer legten für die Fohlen im Schnitt 15.500 Euro an.