Aachen: Hello Vincent gewinnt Allianz-Preis

Scott Brash/GBR und sein Zangersheider Hengst waren im Allianz-Preis nicht zu schlagen.

Der 2009 geborene Hello Vincent blieb unter seinem Reiter Scott Brash in Umlauf und Siegerrunde ohne Fehler und entschied die Prüfung mit 53.84 Sekunden für sich. Platz zwei ging an einen überragend springenden Dominator Z unter Christian Ahlmann. Der Sohn des Diamant de Semilly benötigte knapp eine halbe Sekunde länger als der Sieger. Rang neun ging an den Belgier Jérome Guery und Eras Ste Hermelle, das Paar hatte einen Abwurf in der Siegerrunde.