Aachen: Desperado N.O.P. Dritter

Im Grand Prix der CDI4*-Tour platzierten sich Emmelie Scholtens/NLD und Desperado N.O.P. an dritter Stelle.

Die Niederländerin Emmelie Scholtens, im Moment schwanger mit ihrem ersten Kind, ritt den Vivaldi-Sohn Desperado N.O.P. mit 73.783 Prozent zu Platz drei im CDI4* Grand Prix in Aachen. Platz fünf ging an den einstigen Weltmeister der Jungen Dressurpferde, Glamourdale. Unter dem Sattel von Charlotte Fry/GBR zeigte der Lord Leatherdale-Sohn eine starke Prüfung mit einem Trend von deutlich über 76 Prozent, nach zwei misslungenen Pirouetten fiel der imposante Rappe auf 73.043 Prozent zurück. Auch die Plätze neun und zehn gingen an Hengste. Matthias Alexander Rath und Foundation erhielten 72.370 Prozent für ihre Vorstellung, Lena Waldmann und Fiderdance vom Gestüt Bonhomme beendeten den Grand Prix mit 72.043 Prozent.