Tesla

Name (Sport) Tesla 3
Lebensnummer NLD003201509495
Geschlecht Hengst
Rasse Niederländisches Warmblut (KWPN)
Farbe Dunkelfuchs
Geburtsjahr 2015-05-27
Zuchtgebiet Niederlande
Züchter G. W. ten Pas, Winterswijk/NED
Stockmaß ca. 164 cm

Zuchtdaten

Deckeinsatz FS
NS
TG
Körung
Körung Datum 2017-11-21
Körung Ort Münster-Handorf
Körung Verband Westfalen
Prämierung Prämienhengst
Anerkannt von Westfalen
HLP 2018 14-Tage-Test Schlieckau (7,68), 2019 Sportprüfung (8,02)
Hengstbuch Hengstbuch I
Vermerk
WFFS: N/N

Sporterfolge


Eigenleistung/Nachkommen

Sowohl bei seinem 14-Tage-Test in Schlieckau als auch bei seiner ersten Sportprüfung in Münster-Handorf wusste Tesla zu brillieren. So lobten die Richter seine mit viel Energie und Ausdruck bei gutem Durchschwung vorgetragene Trabarbeit, seine bedeutende und ausbalancierte Bergauf-Galoppade, seine bemerkenswerte Rittigkeit mit stets aktiver Hinterbeinmotorik und seine grandiose Perspektive. Der überaus charmante Dunkelfuchs verbindet über seinen Vater Vitalis und den mütterlichen Olympia-Stamm der Dodona die wohl leistungsstärksten Linien der Zucht überhaupt. Bereits bei seiner Körung 2017 in Münster-Handorf ging er auf dem Prämienring der Jahrgangsbesten und wird nun von Helen Langehanenberg schonend auf erste Turnierstarts vorbereitet.

Mit großer Spannung werden 2019 die ersten Fohlen des Tesla erwartet.


Abstammung

Der Vater, der Reservesiegerhengst, Dressurpferde-WM-Finalist, Burg-Pokal-Gewinner und „Stallion of the Year“ Vitalis sorgte mit seinen Nachkommen für positive Schlagzeilen, darunter die Dressurpferde-Weltmeisterin und Bundeschampioness Victoria‘s Secret, der Westfälische Körsieger, Vize-Bundes- und Westfalenchampion Valverde, der Westfälische Kör-Reservesieger und Vize-Dressurpferde-Weltmeister Villeneuve, die beiden Siegerstuten Viginia K und Vienna sowie zahlreiche weitere Zucht-, Sport- und Auktionsspitzen.

Über den Muttervater Johnson kommt das wertvolle Blut des Jazz im Pedigree von Tesla zum Tragen, der lange Jahre das WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurvererber anführte. Johnson gewann unter Hans Peter Minderhoud/NED 2015 Teamgold sowie Einzelbronze bei der EM in Aachen, 2014 Teambronze bei den WEG in Caen/FRA und stand 2016 in der viertplatzierten Niederländischen Equipe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro/BRA.

Aus der Großmutter Roussina stammt der gekörte und bis Inter I platzierte Kaiser Franz (v. Krack C), der seinerseits den Oldenburger Siegerhengst Kaiser Karl stellte. Es folgen in dritter und vierter Generation Houston, ein Enkel des renngeprüften Vollblüters Saros xx aus der berühmten Schlenderhahner Schwarzgold-Familie, und der Romadour I-Sohn Rousseau.

Die vierte Mutter Adone brachte den unter Nicole Uphoff 1988 und 1992 bei den Olympischen Spielen in Seoul/COR und Barcelona/ESP vierfachen Goldgewinner Rembrandt. Sie ist zudem Vollschwester zu Antine, aus der der Jahrhunderthengst Rubinstein sowie dessen Vollbruder Rubinstein II stammen, und zu den beiden Olympiapferden Ahlerich und Amon. Ahlerich gewann unter Reitmeister Dr. Reiner Klimke Einzel- und Mannschaftsgold bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles/USA, der WM 1982 in Lausanne/SUI und der EM 1985 in Kopenhagen/DEN. Amon nahm unter Annemarie Sanders-Keyzer/NED dreimal an Olympischen Spielen teil, gewann sieben Titel bei den Niederländischen Meisterschaften und galt seinerzeit als erfolgreichstes Dressurpferd in den Niederlanden.

Weitere gekörte Hengste aus der weit verzweigten Linie der Dodona: Bayard, Darlington, Di Caprio MVN, Falano N.R., Flower King, Grand Kavalier, Guess Who, Impact TN, Régradez, Rhythmic Dancer, Ritterstern, Romancier, Royal Angelo I und II, Unique vh Overwater, Sergio Rossi, Smash Hit und der EM-Teilnehmer Bordeaux/Isabell Freese/NOR.


Station Langehanenberg, Helen
Temming 48
48727 Billerbeck
Deutschland
Tel.: +49 (0) 2505 / 9484649

Fax:
info@langehanenberg.de
www.langehanenberg.de


Letzte Aktualisierung: 2019-03-27

Für die jeweiligen Angaben übernimmt EQUITARIS keine Gewähr!