Casco Bravo

Name (Sport) Casco Bravo
Lebensnummer DE 431310650115
Geschlecht Hengst
Rasse Hannoveraner
Farbe Braun
Geburtsjahr 2015-01-20
Zuchtgebiet Hannover
Züchter Lars Nieberg, 48324 Sendenhorst
Stockmaß ca. 168 cm

Pedigree

Cascadello IDE 421000288209
Kira XVIIDE 321210249895
For KeepsDE 361610064396
For PleasureDE 331310258786
Le Cou CouDE 333330460386

Zuchtdaten

Deckeinsatz FS
NS
TG
Körung
Körung Datum 2017-10-27
Körung Ort Verden
Körung Verband Hannover
Prämierung Prämienhengst
Anerkannt von
HLP 2018 14-Tage-Test Schlieckau 8,23 (Springen: 8,98), 2019 Sportprüfung Münster-Handorf 8,38
Hengstbuch Hengstbuch I
Vermerk
WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrome) negativ

Sporterfolge

Springen: A

Eigenleistung/Nachkommen

Kraft und Saft - und am Sprung schlicht eine Sensation. Dieser ungemein drahtige Athlet gewährt schon jetzt einen verheißungsvollen Blick in die Zukunft. Entsprechend wurde Casco Bravo bei der Hannoveraner Körung in Verden als Prämienhengst herausgestellt.

Genauso erfolgreich absolvierte er 2018 seine 14 tägige HLP in Schliekau mit der Springbetonten Endnote von 8,98 und der Gesamtnote von 8,23.


Abstammung

Der Vater Cascadello I, Reservesieger der Holsteiner Körung 2011, meisterte unter Dirk Ahlmann bereits schwerste Aufgaben im Parcours, nachdem er sich 2014 fünfjährig im Bundeschampionatsfinale platzierte. Von seinem 70-Tage-Test 2012 in Marbach kam er mit der springbetonten Endnote 9,21 zurück. Unter seinen neun staatsprämierten Töchtern finden sich auch die Holsteiner Sieger- und die Reservesiegerin. Die Nachkommen sind altersgemäß in Springpferdeprüfungen erfolgreich.

Bereits die Mutter und die Großmutter stammen aus der Zucht des Lars Nieberg – und ihre Väter For Keeps und Le Cou Cou gingen unter ihm in den Arenen des Springsports auf Schleifenjagd. So platzierte sich der For Pleasure-Sohn For Keeps in den Großen Preisen von Hannover und Aach.
Der Urgroßvater Le Cou Cou wurde sechsjährig Vierter beim Bundeschampionat und gewann 1995 den Großen Preis von Donaueschingen.

Die Urgroßmutter Pistazie (v. Pikör) brachte die S-Springpferde Wilaska (v.Wendelin I) und Loreen (v. Lacros)/Lars Nieberg.

Aus dem Stamm der Wolgafichte kommen gekörte Hengste sowie internationale Spitzenpferde.


Station Ligges, Gestüt
Forsthövel-Merschstraße 120
59387 Herbern
Deutschland
Tel.: +49 2599 435
+49 174-5999981
Fax: +49 2599 2874
info@gestuetligges.de
www.gestuetligges.de


Letzte Aktualisierung: 2019-05-22

Für die jeweiligen Angaben übernimmt EQUITARIS keine Gewähr!