Kanndarco

Name (Sport) Kanndarco
Lebensnummer DE 418180537113
Geschlecht Hengst
Rasse Oldenburger Springpferd (OS)
Farbe Rappe
Geburtsjahr 2013
Zuchtgebiet Oldenburg
Züchter Werner Meyer, 49696 Ermke
Stockmaß ca. 170 cm

Pedigree

Furioso IIDE 333330433665
Gogo MoeveDE 331311332775
NimmerdorDE 304040014772
Whithney van de KiekenhoefBEL002W00184061
Lugano van la RocheDE 331314502663

Zuchtdaten

Deckeinsatz FS
NS
TG
Körung
Körung Datum 2015-11-07
Körung Ort Redefin
Körung Verband Mecklenburg-Vorpommern
Prämierung
Anerkannt von Hannover, OS-International, Mecklenburg, Rheinland, Westfalen, süddt. Verbände
HLP 2016 14-Tage-Test Schlieckau 8,28; 2017 Sportprüfung Münster-Handorf 8,67; 2018 Sportprüfung Verden 8,77
Hengstbuch Hengstbuch I
Vermerk
WFFS negativ

Sporterfolge

Springen: L

Eigenleistung/Nachkommen

Outcross-Pedigree mit Leistungsgarantie

Nachdem er 2016 seinen 14-Tage-Test in Schlieckau mit 8,28 (Springanlage 9,5, Leistungsbereitschaft 9,0) als einer der Besten beendet hatte und 2017 bei seinem Sporttest in Münster-Handorf mit 8,67 (Vermögen 9,0) abermals auf ganzer Linie zu überzeugen wusste, komplettierte Kanndarco 2018 mit seinem zweiten Sporttest in Verden sein Hengstexamen. Erneut präsentierte er sich in allen Belangen vorzüglich und damit als ungemein komplettes Springpferd (8,77). Kanndarco siegte außerdem in A- und L-Springpferdeprüfungen.

Seine ersten Nachkommen gefallen durch Größe und Bedeutung, sportliches Outfit und elastischen Bewegungsablauf.

Kanndarco vereint Kannan – Darco – Grannus


Abstammung

Der Vater Kannan gehörte unter Michel Hécart 2003 und 2004 zur Französischen Equipe, die die Samsung Super League gewann. Außerdem holte er sich 2005 den Sieg in der Französischen Meisterschaft. Als Vererber stand Kannan von 2010 bis 2017 unter den Top Ten und 2018 an zwölfter Stelle im WBFSH-Ranking der weltbesten Springvererber. Er hat die moderne Springpferdezucht geprägt wie kaum ein Zweiter.

Die sporterfolgreiche Mutter Withney vd Kiekenhoef ist Halbschwester zu den gekörten Cantari Stern (v. Cornet Obolensky) und Bono vd Kiekenshoef (v. Skippy II). Und außerdem noch zum internationalen Springpferd Chanel van de Kiekenhoef (v. Skippy II).

Der Muttervater Darco platzierte sich unter Ludo Philippaerts/BEL in Großen Preisen, Nationenpreisen und Weltcup-Springen. Dank seiner Nachkommen, wie Sapphire/McLain Ward/USA, Valentina van’t Heike/Jos Lansink/BEL, Winningmood/Luciana Diniz/POR und Parco/Ludo Philippaerts, führte er über Jahre hinweg die WBFSH-Weltrangliste der Springvererber an. Von seinem Zuchtgebiet BWP wurde er zum „Ambassador“ gekürt.

Grannus in dritter Generation war selbst in S-Springen siegreich und erwies sich als großer Leistungsvererber für den internationalen Springsport – und zwar vielfach, wie bei Kanndarco, auch auf der Mutterseite.

Kanndarco repräsentiert die westfälische Stutenfamilie der Gitta.


Station Schockemöhle, Deckstation
Münsterlandstr. 51
49439 Mühlen
Deutschland
Tel.: +49 5492 960100

Fax: +49 5492 960111
deckstation@schockemoehle.com
www.schockemoehle.com


Letzte Aktualisierung: 2019-06-04

Für die jeweiligen Angaben übernimmt EQUITARIS keine Gewähr!